茨威格的人道主义及反战态度——以《约瑟夫富歇——一个政治人物的肖像》为例Der Humanismus und die Anti-Kriegshaltung von Stefan Zweig——am Beispiel von Joseph Fouché Bildnis eines politischen Menschen毕业论文_德语毕业论文

茨威格的人道主义及反战态度——以《约瑟夫富歇——一个政治人物的肖像》为例Der Humanismus und die Anti-Kriegshaltung von Stefan Zweig——am Beispiel von Joseph Fouché Bildnis eines politischen Menschen毕业论文

2021-03-29更新

摘 要

本文在根据史蒂芬·茨威格的人物传记《约瑟夫·富谢》的基础上,结合历史资料探讨了茨威格的人道主义精神以及反战思想。此传记于 1929 年出版,正值一二战之间所谓的

“和平时代”,然而社会上却不甚太平,法西斯力量已经抬头,社会问题凸显。茨威格对于战争和对于这个时期的态度在这本为阴谋权术家富谢所著的传记中表现的淋漓尽致。这个富谢便是二战前欧洲社会中许多政治家的缩影,而十八世纪末期直至十九世纪中期秩序混乱,战乱频繁的法国亦是当时德国社会的缩影。本文还从人道主义与反战思想两个基本点出发,进一步研究了茨威格作为一名和平主义者以及一名欧洲人为和平所做出的努力以及对于欧洲统一的态度。

关键词:人道主义 反战 欧洲统一

Inhaltsverzeichnis

Persouml;nliche Erklauml;rung I

Abstract II

中文摘要 III

    1. Einleitung 1
    2. Stefan Zweig und seine Biografie Joseph Foucheacute;

      1. Die gesellschaftlichen und literaturhistorischen Hintergruuml;nde nach dem Ersten Weltkrieg 3

        1. Ein Uuml;berblick uuml;ber Europa vor und nach dem Ersten Weltkrieg 3
        2. Der literaturhistorische Hintergrund 4
      2. Beweggruuml;nde fuuml;r Zweigs biografisches Schreiben 5
      3. Die Biografie Joseph Foucheacute;
    3. Die Anti-Kriegshaltung von Stefan Zweig 8

      1. Ein Vergleich der bezuuml;glichen Lagen in Deutschland und Frankreich 8
      2. Die zeitgemauml;szlig;e Bedeutung der Biografie 9
      3. Zweigs Kampf gegen den Krieg 10
    4. Der Humanismus von Stefan Zweig 12

      1. Der Begriff Humanisms 12
      2. Die Verkouml;rperung von Zweigs Humanismus durch die Gestaltung der Figur Joseph Foucheacute; 13
      3. Zweigs Einsatz als Europauml;er fuuml;r die Einheit Europas 15
    5. Schlusswort 17
    6. Literaturverzeichnis 18

Einleitung

Stefan Zweig (1881-1942) ist einer der meist gelesenen und uuml;bersetzten ouml;sterreichischen Schriftsteller des 20. Jahrhunderts. Seine Werke, wie zum Beispiel Brief einer Unbekannte, Berennendes Geheimnis und Vierundzwanzig Stunden aus dem Leben einer Frau, werden wegen detaillierter psychischen Beschreibung der Protagonistin und lyrischer, romantischer Stimmung in der Geschichte allgemein beliebt und liegen einem groszlig;en Leserpublikum vor. Diese Werke zeigen deutliche Merkmale vor, dass sie melancholisch, tragisch sind. Jedoch ist Stefan Zweig neben einem Schriftsteller eher ein Biograph, der 1910 seine erste Biografie Emile Verhaeren verouml;ffentlichte. Beim Schaffen der Biografien versuchte Zweig, so objektiv und allseitig wie mouml;glich, das ganze Leben der Hauptfigur und die historische Lage wiederzugeben.

Die Forschung hauml;ngt eng mit der Biografie Joseph Foucheacute;: Bildnis eines politischen Menschen und der Autobiografie Die Welt von Gestern zusammen. Zweig versuchte, in der Biografie das angespannte Leben von Foucheacute;, in dem es voller blutige politische Kauml;mpfe ist, der Leserschaft zu bieten. Das ganze Leben von Joseph Foucheacute; hauml;ngt eng mit der Geschichte Frankreichs von dem 18. Jahrhundert bis zum Anfang des 19. Jahrhunderts zusammen, die voller Turbulenzen war. Es ist von Bedeutung, einen Vergleich zwischen der Lage in Deutschland wauml;hrend des Kriegs und der Geschichte Frankreichs zu machen, um die Andeut ung in dieser Biografie zu entdecken. Es fauml;llt in dieser Biografi e auf, dass Zweig die menschliche Seite von diesem Politiker ernst nahm. Zweigs Meinung nach ist Foucheacute; mehr als reiner Intrigant und kalter, berechnender Mensch. In der Autobiografie zeigt Zweig seinen eigenen Lebenserfahrungen von seiner Jugendzeit bis zum Zweiten Weltkrieg. Er erlebte sowohl den Aufstieg der Karriere und die Prosperitauml;t der Gesellschaft als auch die Brutalitauml;t des Kriegs und das qualvolle Exil. Wie der Titel ist Die Welt von Gestern ein Werk uuml;ber die Vergangenheit von Europa. Im Zeitraum von 1914 bis 1942 war Zweig als Schriftsteller in vielen Aspekten begrenzt. Seine Werke wurden verboten, seine Dramen durften nicht im Theater gespielt werden. Zweig gab uns einen Uuml;berblick uuml;ber das beklagende Schicksal der Schriftsteller wauml;hrend des Kriegs.

Stefan Zweig ist im Inland und Ausland ein beliebter Forschungsgegenstand . Jedoch sind in

China die Abhandlungen, die sich mit einer bestimmten Biografie befasst, relativ weniger. Die in

    1. Einleitung

Bezug auf die Biografie Joseph Foucheacute; stehenden Abhandlungen kommen noch seltener vor. Weil diese Biografie eng mit der Geschichte zusammenhauml;ngt und durch sie die Gedanken von Stefan Zweig besser verstanden werden kann, ist die Forschung dieser Biografie von Bedeutung.

Die Figuren in Zweigs Biografien sind nicht wie die in den traditionellen Biografien, die immer groszlig;e Persouml;nlichkeiten mit enormen Beitrauml;gen zu der Welt sind. Er beschauml;ftigte sich auch mit dem Leben von Leuten, die weniger bekannt sind oder selten in die Ouml;ffentlichkeit eintreten. Diese Leute verfuuml;gen jedoch uuml;be r ungewouml;hnliche Fauml;higkeiten und besonderen Charakter. Gerade wie Joseph Foucheacute;, dem man mehr Aufmerksamkeit schenken soll.

    1. Stefan Zweig und seine Biografie Joseph Foucheacute;
Die gesellschaftlichen und literaturhistorischen Hintergruuml;nde nach dem Ersten Weltkrieg
Ein Uuml;berblick uuml;ber Europa vor und nach dem Ersten Weltkrieg

Der Erste Weltkrieg, welcher eine Katastrophe fuuml;r die ganze Welt und die Menschheit war und 17 Millionen Menschenleben forderte, begann im Jahr 1914 und endete 1918. Das Haupt- Schlachtfeld dieses Kriegs lag in Europa, das vor dem Ersten Weltkrieg seine globale Dominanz beherrschte. Der Einfluss Europas nahm wegen der industriellen Revolution und der Bevouml;lker ungsexplosion stauml;ndig zu. Geprauml;gt von Stahl wurden Hochhauml;user gebaut, Elektrizitauml;t gefunden und Straszlig;enbahn und U -Bahn entwickelt. Die Stauml;dte wuchsen und verkn uuml;pften immer miteinander. Groszlig;e Stauml;dte wie Paris, Wien, London und Berlin zogen jeden Tag unzauml; hlige Neugierigen nach sich an. Die groszlig;artige Erfindung kurz vor dem 20. Jahrhundert, die Eisenbahn, trug auch zu der Verknuuml;pfung bei. Im Allgemeinen war Europa vor dem Ersten Weltkrieg ein Ort voller Gelegenheiten und positiven Verauml;nderungen . Vor allem war Europa friedlich. Die Menschen genossen das gemuuml;tliche Leben. Zweig beschreibt in seiner Autobiografie die Zeit vor dem Ersten Weltkrieg als bdquo;das goldene Zeitalter der Sicherheit“. (http://gutenberg.spiegel.de/, 10.1.2016)

以上是资料介绍,完整资料请联系客服购买,微信号:bysjorg 、QQ号:3236353895

群聊信息

  • 还没有任何群聊信息,你来说两句吧
  • 发表评论


推荐链接